If you can get over the particular rare metal dial low cost phony Amazon rolex then you've a lot to adore. Partly the first Rolex timepiece with an yearly calendar, but it also incorporates a centrally attached GmT hands. All managed together with the "Ring Command" bezel. You heard right, the Rolex Sky-Dweller bezel belongs to replica patek philippe how you operate as well as alter this wrist watch. The actual crown of the enjoy only pulls out in a single situation. The particular fluted bezel provides 3 positions. You switch the idea along with using the place it is possible to adjust the actual night out, local occasion, as well as research moment using the top. It's a beautifully classy solution that individuals haven't seen before.

perfectrolex.is https://www.youngsexdoll.com/ reallydiamond.com de.wellreplicas.to redditwatches.com replicas relojes https://pt.buywatch.to/ repliki zegarków

Allgemein,

OSTern bei OSTwind

Als mir bewusst wurde, dass „Ostern“ ja mit den drei Buchstaben „Ost“ anfängt, erschien es mir auf einmal nachvollziehbar, dass wir die ganze, aber wirklich die ganze Osterwoche Ostwind hatten. Tagelang hatte ich darüber gegrübelt, warum wir wohl so lange Ostwind hatten (das war doch noch nie so, oder zumindest ganz lange nicht?)! Jetzt ist aber alles klar.

Das Gute an Ostwind ist, dass meistens das Wetter gut ist. „Beim Ostwind werden von der Dingel die großen Strecken geflogen“, sagte mir vor vielen Jahren ein guter Freund, der sich unermüdlich für das Segelfliegen auf der Dingel eingesetzt hat. Für die großen Strecken hat es in diesem Jahr noch nicht gereicht, aber das Wetter hat uns zu einem wirklich grandiosen Start in die Segelflugsaison 2022 verholfen. Nach dem wir die obere Startstelle und vor allem das obere Landefeld am Südwestende unseres schönen Flugplatzes wieder erfolgreich in Besitz genommen hatten, konnten in den zehn Tagen ab Karfreitag immerhin 174 Starts und 160 Stunden geflogen werden! Wir Dingelaner*innen wurden dabei von unseren Segelfliegerfreund*innen aus Augsburg und Hannover unterstützt. Zu unserer großen Überraschung (und meiner grenzenlosen Freude) haben Elle und Jochen Fuglsang aus Aukrug nach zwölf Jahren wieder den Weg nach Nordhessen zu uns gefunden, stilvoll im Wandersegelflug. Danke, dass Ihr alle dabei wart!

Alle Pilotinnen und Piloten sind nach der langen Pause aus der segelfliegerischen Winterruhe erwacht, haben durchweg einen sehr umsichtigen Flugbetrieb durchgeführt und das persönliche Trainingsbarometer in die richtige Richtung bearbeitet. Als neues Feature hat sich in unserem Flugbetrieb das abendliche Debriefing erfolgreich etabliert. In einer kurzen Runde wird dabei nach dem Einräumen der Tag besprochen, wobei jede*r zu Wort kommt. Als besonders wertvolle Gewohnheit möchte ich die Bereitschaft derer erwähnen, die abends für ein gemeinsames warmes Essen sorgen – für den sozialen Zusammenhalt und die dringend erforderliche Kalorienzufuhr gleichermaßen wichtig!

Der Osterlehrgang fand seinen erfolgreichen Abschluss in unserem zweitägigen Schnupperkurs. Unsere fünf Teilnehmer aus Hofgeismar, Kassel und Lauenförde konnten richtig viel fliegen, bei viel (Ost-) Wind und Sonne pur. Kurze und lange Flüge, mit Thermik und tragenden Linien über Westberg und Heuberg, haben einen intensiven Eindruck vermittelt. Unsere beiden Fluglehrer Christoph Danders und Christoph Birr waren ständig im Einsatz und haben nicht nur die handwerklichen Fertigkeiten des Segelfliegens, sondern vor allem echte Begeisterung perfekt vermittelt. Das etwa zehnköpfige Bodenteam auf der Winde, im Lepo, im Rückschlepp-Taxi und am Start hat einen tollen Job und damit den Flugbetrieb möglich gemacht.

Hier ist das Fazit von Jens aus Hofgeismar: „Für mich war der Schnupperkurs ein voller Erfolg. Ich hätte nie gedacht, dass ich in 2 Tagen so viel neue Eindrücke und Erfahrungen machen würde. Möglich gemacht hat das eine top Organisation aller Beteiligten. Mich hat vor allem beeindruckt, wie professionell und gleichzeitig entspannt alle miteinander umgegangen sind.
Mein Highlight war auf jeden Fall der 1,5 Stunden Flug am Sonntag. Während des Fluges durfte ich bereits streckenweise alleine fliegen und ich habe gemerkt, dass langsam Routinen entstehen. Die Aussicht und das Fliegen – Ein wirklich unbeschreibliches Gefühl!“ 

Svenja, Manfred, Jens, Martin und Frank – es war sehr nett, Euch kennengelernt zu haben! Uns allen hat der Schnupperkurs mit Euch viel Spaß gemacht, und Ihr seid immer willkommen auf der Dingel!

Ob der Ostwind früher nicht wusste, wann Ostern war?

Information:

GASTFLÜGE: Die Piloten des LSV Hofgeismar nehmen gerne Gäste im Segelflugzeug mit, um Hofgeismar und die Umgebung aus der Luft zu sehen. Die Kosten betragen 25,00 € für Erwachsene und 20,00 € für Jugendliche bis 18 Jahre. Hier gibt es mehr über Gastflüge zu lesen!

SCHNUPPERKURSE: In einem zweitägigen Kurs werden die ersten Erfahrungen als Pilot*in im doppelsitzigen Ausbildungsflugzeug unter Anleitung eines Fluglehrers vermittelt. Ein Schnupperkurs kostet 100,00 €. Mehr Infos zum Schnupperkurs gibt es hier!

Gutscheine, Kontakt und Information (Bei den genannten Preisen sind Änderungen vorbehalten): Ulrike Teichmann, info@segelflug-hofgeismar.de, Tel. 0160-94409148

www.segelflug-hofgeismar.de

instagram.com/lsvhofgeismar

facebook.de/lsvhofgeismar